Systemische Psychoherapie:

Systemische Therapie versteht sich als Richtung, die alle Formen von

Realität und Wahrnehmung wertschätzt. Das bedeutet, dass es in unseren

Gesprächen nicht um ein Richtig oder um ein Falsch gehen wird.

Es wird darum gehen, Geschichten des Lebens zu finden, die unterstützen,

selbstwirksam zu sein. Im Therapiegespräch werden sie Angebote erhalten,

eigene Verhaltensmuster zu erkennen und diese für sich nutzbar zu machen.

Themen, die sie beschäftigen können:

Aggression, Depression, Burn-Out, Ängste, Zwänge,

Paarprobleme, belastende Lebensereignisse,

Trauer, Trauma

AD(H)S

 

Säuglings- Kinder- und Jugendlichen - Psychotherapie:

Kinder meistern in ihrer Entwicklung wichtige Entwicklungsschritte. Mit jeder Phase, vom Säugling bis zum jungen Erwachsenen, sind Entwicklungsaufgaben zu bewältigen.

Hin und wieder kommt es zu Herausforderungen, die eine Störung hervorrufen. So ist plötzlich von ADHS, Schulschwierigkeiten Ängsten, Depressionen, Aggressionen, Mobbing, Selbstverletzendem Verhalten, Verlust eines lieben Menschen, Missbrauch usw. die Rede.

Kinder sind von ihrem Bezugssystem physiologisch und psychologisch abhängig.

Die Psychotherapie mit Kindern umfasst neben den Einzelterminen auch die Notwendigkeit das Familiensystem bei der Überwindung von Problemen mit einzubeziehen.

In der Säuglingspsychotherapie werden mit den Eltern / Bezugspersonen vor allem die Gestaltung einer sicheren Bindung in den Vordergrund gestellt.

Themen, die sie beschäftigen: 

AD(H)S, Aggressives Verhalten, Schulverweigerung, Ängste, Scheidung und Trennung, Trauer, Zwänge, Trauma

Schematherapie für Kinder und Jugendliche

Die Schematherapie beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen. Hinter jedem Problem steckt ein Verhaltensmuster, das automatisch abgerufen wird. Die Methodik findet mit den Kindern und Jugendlichen diese "Modi" und versucht diese in Stärken umzuwandeln. 

Familiencoaching / Elterncoaching (Neue Autorität und Schematherapie)

In der Geschichte der Erziehungsberatung gibt es Tendenzen, die Eltern für die Verhaltensauffälligkeiten

der Kinder verantwortlich zu machen. Sie werden beschuldigt, ihre eigenen egoistischen Ziele zu

verfolgen, anstatt die Bedürfnisse der Kinder zu berücksichtigen. Eltern wird mitgeteilt, sie müssen

alles richtig machen, sonst hat das schwerwiegende Folgen für das Kind. Diese Annahme führt

zu Ängsten in der Ausgestaltung der Elternrolle.

Dies bedeutet der Verlust der „elterlichen Stimme“.

Ziel des Elterncoachings ist das Wiederherstellen einer positiven Beziehung zwischen den Eltern

und ihrem Kind und das Wiedererlangen eines Zustandes, in dem die Eltern ihre Elternrolle

ausfüllen.

 

Die beste Grundlage für eine gelingende Entwicklung ist die sichere Bindung des Kindes.

Feinfühlige Eltern unterstützen dies, indem sie die Signale und Bedürfnisse ihres Kindes erkennen, richtig deuten und angemessen darauf reagieren. Dies ist in den ersten Jahren besonders wichtig, um an Selbstvertrauen entwickeln zu können.

Coaching, Team- und Organisationsentwicklung und Supervision:

Hypnosystemische lösungs- und kompetenzfokussierende Konzepte bieten ideale Möglichkeiten, um die vielen Potentiale bei Individuen und in Organisationen wieder zu aktivieren und für optimale Synergieprozesse in der Organisation nutzbar zu machen. Besondere Beachtung wird der Frage geschenkt, wie Teams/Organisationen so ausgebaut werden können, sodass sie als zieldienliche, sinnvoll erlebte Systeme wirken können. Zusätzlich wird ein optimaler Work -  Flow entwickelt, um diesen in schwierigen Auftragssituationen kontinuierlich aufrechterhalten zu können.

© 2023 by Modern Mindful Therapy. Proudly created with Wix.com